28.03.12

Staatlicher Kindesraub - Kein Einzelfall! "Kalte Adoption" Vater Marcel kämpft um seinen leiblichen Sohn

Vater kämpft um seinen Sohn und hat den Verdacht, das sein Kind von den Pflegeeltern adoptiert werden soll.


"Kalte Adoption"  Marcel kämpft um seinen leiblichen Sohn 


http://www.rtl.de/cms/news/punkt-12.html





Kommentare:

  1. Anonym10:37

    Betreff: Willkürlicher Kindesraub

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Das Amtsgericht Düsseldorf( Herr Richter Weitz) hat in seiner Verfahrensführung jegliche Objektivität vermissen lassen und dies in seinem Beschluss vom 24.08.2012 auf die Spitze getrieben.

    Als ich am Freitag meine Tochter in der Schule abholen wollte musste ich vor der Schule wie eine Verbrecherin durch mehrere polizisten und durch das Jugendamt (Frau Greve, Cranachstr., Düsseldorf) angehalten worden und man hat mir sofort mit dem Kinderwagen mein Sohn (ich habe einen neuen Partner und mein Sohn ist 1 Jahr alt) weg genommen, davor hätten Sie meine Tochter in der Schule in otput genommen. Es war so einen Caos, ich weiss nicht was ich und meine Kinder getan haben sollen.



    Haben solche anschläge keine schädliche wirkungen auf meine Kindern durch das Amtgericht und durch das Jugendamt auf meine beiden Kindern und auf mich als Mutter was aber ofentsichtlich in dem Fall übersehen wird. Jetzt erst kurz vor dem OLG

    Gerichtstermin dass es (11.09.2012) um meine Tochter geht ob Sie in einen Heim gesteckt wird sagt das Jugendamt ( Frau Greve,

    Cranachstr. Düsseldorf) das ich eventuell nicht in der lage sein konnte weil ich mir sorgen um meine Tochter mache wenn Sie kontakt mit Ihr Vater hat oder wie das Gericht am 11.09.2012 entscheiden wird was auch ganz normal ist dass ich mir über die wichtige dinge sorgen mache weil ich meine Tochter liebe und Sie mir wichtig ist, es ist aber keine Kindeswohlgefährdung. Was für einen zufall auch dass grade kurz vor dem OLG Gerichtstermin Jugendamt mir so etwas vorwirft ohne jegliche Ärzliche Berichte???

    Ich und meine Tochter können nichts dafür dass der Vater meiner Tochter so gekränkt ist( ich war nur ca 3 Jahre mit Ihm zusamman, geheiratet habe ich nicht mal weil er mich immer wieder misshandelt hat), ich kann Ihn nicht Helfen. Ich verstehe aber auch nicht warum das Gericht und auch das Jugendamt Ihn dabei auch helfen sich bei mir zu Rächen.Meine Aufgabe als Mutter ist mich um meine Kindern zu kümmern, es tue ich ja auch und wird mir trotzdem meine Tochter entzogen und jetzt acuh noch mein Sohn, er hat ja mit der ganzen sache überhaupt nichts zu tun, ich weis nicht wo mein Sohn ist?( Der Vater ist mein Partner, er ist sehr Nett)
    ich weiss nicht mehr was sie alle von mir und meine Kindern noch wollen, hat man nicht genug schaden durch die ganzen befragungen, einsätze, durchsuchengen, ist meine Tochter verstört und jetz werde ich und mein Sohn auch noch geschadet.

    Ich möchte bitte dass Sie mir und meine Kindern Helfen und dass wir nicht mehr wie Tiere oder Objekte Behandelt werden. Das wir uns nicht mehr benutzt und ausgenutzt fühlen nur damit die anderen Ihre Gelder verdienen wollen, und das ganze auf meine und auf das Kosten meine Kindern. Das ist einfach so Unmenschlich was Frau Greve gemeinsam mit Vormund (Ingo Sommer) schon wieder mal ( sowie letztes jahr) mit uns macht in, was soll den das.

    Der Vater meiner tochter ist gewaltätig, schwerhörig, 59 jahre alt, hat drei tote kindern durch verschidene unfälle ( bis auf meiner Tochter hat er keine weitere kindern), früher hat er mich auch misshandelt, Vergewaltigt, mit Tode gedroht.... er führt seid über 5 Jahren einen KRIEG gegen mich durch das Amtsgericht Düsseldorf ( Herr Richter Weitz) und das Jugendamt und ich bin 31 jahre alt. Was soll den das alles überhaupt???Es ist ja offentsichtlich nicht deren Hobby.





    Ich möchte sofort meine Kinder zurück weil ich als Mutter nicht möchte dass sie weiter hin Traumatisiert werden und leiden müssen. Deshal beziehe ich mich auch auf die Grundgesetze;



    StGB sind: § 233 Menschenhandel zum Zweck der Ausbeutung der Arbeitskraft, § 234 Menschenraub, § 235 Entziehung Minderjähriger, § 236 Kinderhandel. 13.06.2009: § 226 schwere Körperverletzung,

    AntwortenLöschen
  2. Anonym14:04

    Mein kleiner Enkel ist 2,5 Monate alt. JA München Ramersdorf-Perlach hat ihn unter falschem Vorwand am 28.12.2012 mitgenommen, fingierte eine "Gefährdungsmeldung", vom Familiengericht Recht bekommen.
    Beim Familiengericht 4 Wochen später: unmenschlicher Richter, Lügen ohne Ende, unfair, Menschenverachtend, der 350,-€/Std.RA schweigt sich aus.
    Was jetzt als Grund ist?? Ja, die haben Gründe:
    Wir sind raucher. Wir wissen nicht, wann er essen muß, wann er schlafen muß, (mein Sohn ist 29j, meine Tochter ist 18j.), und die haben gemerkt, dass wir zum Baby keine Bindung haben (meine Tochter hat ihn 1x 1 Std, ich auch 1x 1 Std. gesehen). Was noch? Ah, so, wir haben eine gaaaaaaaanze Palette RedBull in der Wohnung!!!
    Das reicht doch Leute, oder?? Ja, das reicht tatsächlich dazu aus, um ein Baby von der Mutter wegzureißen!! In Deutschland im Jahr 2013. Unvorstellbar.

    AntwortenLöschen