02.07.12

Nützliche Hinweise zu psychologischen Gutachten - Wichtige Informationen zu Gutachten im Familienrecht - Prävention GutachterUnwesen


 
Oftmals geht es in familienrechlichen Verfahren darum, eine Kindeswohlgefährdung durch die Eltern, nachzuweisen. 
Die Fragestellung nach der Erziehungs(un)fähigkeit (einem Begriff für die Kinderselektion aus der Nazizeit) ist zwar noch üblich, jedoch nicht zielführend, da nicht ermittelbar und sogar das Thema verfehlt.

 
 

Gutachterdatenbank Familienrecht - Falschbegutachtung im Familienrecht 

http://jugendamtwatch.blogspot.de/2014/12/gutachterdatenbank-familienrecht.html 

 

Kindes - und Familienvernichtende Gutachten und der Begriff der „Erziehungs(un)fähigkeit“



GutachterInnen - Die Familie und ihre Zerstörer - Was schief läuft und was anders werden muss – Eine überfällige Debatte



Gutachten im Familienrecht - Nicht enden wollende Hybris der „Rechtsprechung“ Über den Wahn, die artspezifischen Fähigkeiten zur Elternschaft „begutachten“ und „beurteilen“ zu dürfen



Familiengutachter und Kindesentziehung - Von den schockierenden Methoden deutscher Äm­ter










Die Kosten eines Gutachtens wird zumeist dem Elternteil auferlegt, das zum Feindbild in der HerferInnenIndustrie auserkoren wird, obwohl sich eine Vielzahl von Personen daran beteiligen. 
Die überwiegende Anzahl der Gutachten sind mangelhaft und "schlampig" erstellt, somit nicht verwertbar und führen zu weiteren Eskalationen unter den Beteiligten. 
Dies zumeist auf dem Rücken der betroffenen Kinder.








 












Diese Massnahme könnte möglicherweise dazu führen, dass sich auch "strukturkonservative" Richter wieder auf die eigenen Fähigkeiten besinnen.











 

Kommentare:

  1. Anonym11:33

    Blödsinn!Ein Gutachter mir eigener Praxis ist genauso auf die Kohle angewiesen.Also Finger weg von Gutachtern.Sie machen allses nur noch schlimmer

    AntwortenLöschen
  2. Anonym15:39

    Nach dem psychologischen Gutachten wurde der Kindesmutter das Kind wegen Kindeswohlgefährdung entzogen und der Vater bekam das Aufenthaltsbestimmungsrecht. Nach einigen Monaten entzog das Jugendamt dem KV das Kind und gab es in Heimerziehung. Wo bleibt da das Kindeswohl?

    AntwortenLöschen
  3. Anonym08:50

    Vorsicht bei Angela Steffen-Vogtherr aus 24966 Sörup.
    Tituliert sich als approbierte Kinder und Jugendpsychotherapeutin , ist aber nur Dipl.-Psychologin.
    Bezeichnet ihre Praxis im eigenen Einfamilienhaus als "Institut für gerichtspsychologische Gutachten"
    Erstellt Gutachten die voller Eigeninterpretationen sind und Tatsachen völlig verdrehen.
    Hat keinerlei Veröffentlichungen bzw Publikationen, ist in Fachkreisen sehr negativ bekannt.

    AntwortenLöschen
  4. Anonym20:41

    kennst jemand KERSTIN EGGERS aus AACHEN

    AntwortenLöschen
  5. Anonym10:15

    Die Richterin wollte mir eine Gutachterin aufzwingen und meinte ich müsste eine nehmen die sie vorschlägt und vorher platzte das aber dem JA raus und prompt sollte die genommen werden. Die Richterin beim Amtsgericht Langenfeld meinte ich muss die nehmen aber Irrtum muss ich nicht. frag mich wo haben die Studiert????

    AntwortenLöschen